Zum Inhalt springen
Startseite » Weltreise Planung

Weltreise Planen & Vorbereiten

Weltkarte - Weltreise Planung

W e l t r e i s e

Planung & Vorbereitung

Eine Weltreise zu planen und vorzubereiten ist gar nicht so schwer – wenn du weißt wie.

Denn seien wir mal ehrlich: Hat nicht jeder von uns schonmal den Gedanken gehabt, einfach alles stehen und liegen zu lassen und ins Abenteuer aufzubrechen?

Viele werfen diesen Gedanken dann genauso schnell wieder über Bord, wie er gekommen war.

Weil die Menge an Fragen, Verpflichtungen und vermeintlichen Hindernissen zu groß erscheint.

Damit Du den Mut fasst, dir deinen Traum zu erfüllen, laden wir dich ein, dir unseren Blog als kleine Hilfe mit auf den Weg zu nehmen, wie du eine Weltreise planen und vorbereiten kannst.

Damit dein Traum kein Traum bleibt, sondern zu einem konkreten Ziel wird. Mit einem richtig guten Plan dahinter!

Wir schreiben das Jahr 2022.

Theresa und Chris bewohnen ein Einfamilienhaus in einem kleinen Vorort im Rhein-Main-Gebiet. Geregeltes und sicheres Einkommen, Auto, Hobbys, Bekannte, Freunde, Vereine, super sichere Jobs – es mangelt ihnen an nichts.

STOPP!

Von außen betrachtet hatten wir alles, was man sich in Deutschland wünschen kann.
Doch seit gut zwei Jahren trugen wir die Idee mit uns herum, etwas in unserem Leben grundlegend zu verändern.

Im Jahr 2021 schlossen wir einen Pakt: Genau das würden wir machen! Nicht planlos. Sondern gut durchdacht.
Und vor allem:

Und wir wollten den Leuten da draußen zeigen:
Ja, es geht auch anders!

Wir hatten den „Deutschen Traum“ durchgespielt. Nun ist es an der Zeit, unsere eigenen zu leben!

Wie sich unsere Idee, dem „normalen Weg“ zu entsagen und auf Reisen zu gehen, entwickelt und daraus geworden ist, findest du genau hier!

Eines vorab:
Niemand ist in der Lage eine Weltreise wirklich zu planen.
Aber man kann sich gut darauf vorbereiten.
Wie das funktionieren kann erfährst du auf dieser Seite und in unseren Beiträgen.

Sollte ich auf Weltreise gehen? Gründe für eine Weltreise

Wenn du dir diese Frage stellst, bist du unserer Erfahrung nach schon mitten in der mentalen Vorbereitung und in dir drinnen kennst du die Antwort bereits.

Daher möchten wir dir drei Fragen stellen die dir dabei helfen können, deiner Entscheidung bewusster zu werden.
Schreibe dir die Fragen und deine Antworten gerne auf, z.B. in deinem Smartphone, und ergänze sie immer dann, wenn dir spontan etwas einfällt.

„Was glaubst du, welche positiven Erfahrungen und Erlebnisse werden dich auf deiner Weltreise erwarten?“

„Wie würde eine solche Reise dein Leben positiv verändern? Wer wärst du nach einer solchen Reise?“

„Wie würde sich dein 70-jähriges Ich fühlen, wenn es zurückblicken würde, und du es nicht getan hättest?“

Die Fragen können dir helfen, dein „Warum“ zu finden: Warum möchtest du eigentliche auf Reisen oder auf Weltreise gehen? Und wie stark ist dein Wille, Wunsch und Motivation dafür?

Falls du etwas tiefer in diese Frage einsteigen möchtest, gelangst du zu deinen persönlichen Wertevorstellungen. Als Hilfestellung für diesen Deep-Dive, haben wir für dich den Reisekröten-Werte-Check entwickelt.

Weitere Anregungen dieser Art warten auf Dich in unserem Beitrag Weltreisevorbereitung Mental.

Alleine auf Weltreise gehen oder mit Partner?

Schwierige Frage. Es kommt auf deine Persönlichkeit an.

Bist du extrovertiert und findest schnell Anschluss? Und / Oder bist aber auch sehr gut in der Lage Zeit mit dir selbst und deinen Gedanken zu verbringen? Traust du es dir zu, alles alleine zu planen, alles vorzubereiten und dann vor Ort alleine jedes Problem zu lösen?

Worauf wartest du dann noch? Auf geht’s!

Wir selbst waren beide bereits alleine auf Reisen, jedoch nur für eine begrenzte Zeit und auch noch vor unserer Zeit als Reiseblogger.

Unserer Erfahrung nach, hat das alleine Reisen viele Vorteile, aber auch Nachteile.

Zum Beispiel kannst du dich, wenn du alleine reist, komplett auf deinen eigenen Rhythmus einstellen, deine Gedanken sich alleine ordnen lassen und zu vielen spannenden Erkenntnissen gelangen.

Zur ganzen Wahrheit zählt aber auch zum Beispiel, dass wir gemeinsam – wie wir selbst von uns behaupten – ein unschlagbares Team sind. Jeder weiß intuitiv, was seine Aufgabe ist und unsere Stärken harmonieren nahezu perfekt. Auf Weltreise würden wir diese Symbiose keinesfalls missen wollen!

Denn das ist der wohl größte Vorteil wenn man zu zweit unterwegs ist: Man kann Aufgaben untereinander aufteilen, jeder bringt seine Stärken und ein ergänzt somit das Gesamtpaket. Und auch die geteilte Freude, über wunderbare Momente, ist doppelte Freude!

Weltreise Budget - Wieviel Geld brauche ich für eine Weltreise?

Wieviel Geld du für eine Weltreise benötigst, hängt maßgeblich davon ab wie du reist, wie lange du unterwegs sein möchtest und in welchen Ländern du dich aufhältst.

Als bewährter Maßstab gelten für Asien und Südamerika 800€ – 1200€ pro Person im Monat, inklusive Fortbewegung vor Ort. Wir gehen in diesem Beispiel daher von durchschnittlich 1000€ pro Monat aus. Wenn du also planst, 2 Jahre unterwegs zu sein sind es 24.000€ pro Person. Außerdem solltest du stets einen kleinen Puffer parat haben.

Für Flugkosten und andere Ausgaben die entstehen, wenn du das Land wechselst, kannst du entweder ein Sonderbudget einplanen oder du rechnest diese Kosten in deine Zeit vor Ort mit ein.
Ein Beispiel: Du hast Flugkosten von 300€ pro Person und du bleibst für 2 Monate im Land, also für 60 Tage. Dementsprechend entstehen zusätzliche Tageskosten von 5€ pro Person, welche du in deinem Budget berücksichtigen kannst.
Beträgt dein Tagesbudget zum Beispiel 40€ (1200€ pro Monat) dann verringert sich dein Tagesbudget auf 35€. In vielen Ländern der Welt kommst du hiermit immer noch sehr gut über die Runden.

Wichtig:

Geld ist neben vielen anderen Vorbereitungen lediglich eine der tragenden Säulen deiner Reise.
Doch mach dir um dieses Thema keine zu großen Sorgen. Mit einer guten Vorbereitung schaffst du es deinen Zielbetrag anzusparen!

Wie du genug Geld zusammensparen kannst, und wie wir es geschafft haben in 2 Jahren Weltreise-Planung richtig gut was anzusparen, haben wir für dich einen ausführlichen Beitrag verfasst.

Geld sparen für Weltreise
Wie lange sollte eine Weltreise Dauern? Weltkarte und Kalender

Wir sind der Meinung, dass dir nach oben theoretisch keine Grenzen gesetzt sind.

Es hängt auch stark mit deiner persönlichen Art zu reisen zusammen. Wenn du dich zum Beispiel nur langsam an eine neue Umgebung gewöhnst und gerne tiefer in eine Region eintauchst, dann wirst du mehr Zeit an einem Ort verbringen als andere Reisende.

Die Frage ist also eine sehr persönliche, denn es hängt davon ab, wieviel Zeit du dir nehmen kannst, wie schnell oder langsam du reist und wieviel Budget zur Verfügung steht.

Mindestens 9 Monate sollten es jedoch schon sein, wenn du mehrere Kontinente und Länder bereisen möchtest.
Nach oben gibt es keine Grenzen.

Denn auch jeder Ort ist zu einer anderen Jahreszeit ein anderer und es ist schön, nach ein oder zwei Jahren in ein bereits bekanntes Land zurückzukehren. Denn fühlt sich direkt so vertraut an!

Zum ersten Mal haben wir diese Erfahrung in Chris‘ Herzensland Schottland gemacht. Man taucht einfach direkt wieder genau da ein, wo man aufgehört hat und entdeckt gleichzeitig Neues.

Hausstand während Weltreise verkaufen oder einlagern? Weltkarte Hausstand

Über die Jahre sammelt sich so einiges an. Das weiß jeder, der schon mal umgezogen ist. Wohin also mit all den Dingen, die sich in der Wohnung oder im Haus befinden, wenn man auf Weltreise geht?

Sofern du planst deine Wohnung zu kündigen besteht eine Möglichkeit darin, so viele Dinge wie möglich „los zu werden“.
Also Verkaufen, Verschenken und gemeinnützigen Zwecken zuzuführen. So kannst du anderen noch etwas Gutes tun und gleichzeitig deine Reisekasse aufbessern. Einen Teil deines Hab und Gut kannst du auch bei Freunden und Familie unterbringen, oder du mietest einen Self-Storage-Lagerraum an.

Denke auch an die meist dreimonatige Kündigungsfrist! Denn: Einen Nachmieter suchen, während du mit ganz anderen Dingen beschäftigt bist um deine Reise vorzubereiten? Das kannst du wirklich nicht gebrauchen.

Nimm dir für die Reduzierung oder Auflösung deines Hausstands auf jeden Fall viel Zeit und beginne frühzeitig. Es ist unglaublich, wie viel Zeug sich in Schubladen, Schränken etc befindet. Wenn man zwischen all diesen Dingen lebt, ist einem in keiner Weise bewusst, wie viel Arbeit es sein wird das alles wieder loszuwerden.

Wir selbst haben es etwas langsamer angehen lassen und Stück für Stück über ein Jahr hinweg unseren Hausstand nahezu restlos abgebaut.

Auch wenn du deine Wohnung während deiner Weltreise untervermieten möchtest, wird kaum ein Weg daran vorbeiführen, einige Dinge wie Kleidung, Bilder und persönliche Gegenstände auszulagern. Denke bei deiner Untervermietung auf jeden Fall daran, vorher mit deinem Vermieter zu sprechen, ob das für ihn so passt.

Außerdem wichtig: Mieteinnahmen sind zu versteuern ;-).

Solltest du in der glücklichen Situation sein eine eigene Wohnung oder ein Haus als dein Eigentum bezeichnen zu dürfen, sieht die Sache natürlich etwas anders aus. Und gerade dann kann es nicht schaden im Rahmen deiner Vorbereitungen ein paar Altlasten loszuwerden.

Falls du also deine eigene Wohnung oder dein eigenes Haus vermieten möchtest, kannst du hierdurch sogar laufendes Einkommen generieren, was dir während deiner Weltreise zur Verfügung steht.

Im Vorfeld gilt natürlich auch hier: Ausmisten, Verschenken und Verkaufen was das Zeug hält!

Für dein Haustier gibt es mehrere Möglichkeiten.

  • Du kannst es entweder mit auf Reisen nehmen, was mit ein bisschen mehr Aufwand verbunden ist und auch am Flughafen immer mal wieder für kleinere Probleme sorgen kann (Veterinärbestimmungen einiger Länder).
  • Oder du bringst dein Haustier bei Freunden und Familie unter, sofern du dies jemandem zutraust und dabei ein gutes Gefühl hast.
  • Außerdem gibt es sogenannte Tier-Hotels, in denen die Tiere für eine gewisse Zeit leben können. Eine Mischung aus Tier-Hotel und dem Aufenthalt bei Familie und Freunden könnte ebenfalls eine Lösung sein.

Was deine Pflanzen angeht ist die Sache doch etwas einfacher.

Du kannst in Vorbereitung deiner Reise entweder viele deiner Pflanzen verschenken oder verkaufen.

Möchtest du nicht alle deiner Pflanzen weggeben kannst du sie ebenfalls bei Freunden und Familie verteilen, sofern die das so mitmachen :).

Wenn du dich dafür entschieden hast, deine Wohnung nicht zu kündigen und unterzuvermieten, könntest du auch mit deiner/m Untermieter/in einen Deal machen, dass diese Person sich um die Pflanzen kümmert, oder du beauftragst eine/n Freund/in ab und zu vorbei zu schauen und die Pflanzen zu gießen und auf Schädlinge zu kontrollieren.

Von einem Pflanzen-Hotel haben wir bisher lediglich gehört wenn es darum geht mediterrane Pflanzen zu überwintern, es ist aber durchaus möglich, dass es so etwas auch für Langzeit-Reisen gibt. (Ist das vielleicht sogar eine Geschäftsidee?)

Wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Weltreise? Wenn nicht jetzt, wann dann? Weltkarte

Du möchtest deine Weltreise planen, fragst dich aber wann der richtige Zeitpunkt ist aufzubrechen?

Vielleicht ist der richtige Zeitpunkt um auf Weltreise zu gehen genau dann, wenn du darüber nachdenkst und der Gedanke daran etwas in dir zum Strahlen bringt 😊. Und damit hat deine Vorbereitung im Grunde ja auch bereits begonnen. Denn in Gedanken bist du bereits mitten im Abenteuer!

Jedenfalls war es bei uns so. Wir spielten mit dem Gedanken und fanden uns kurz darauf in der aktiven Vorbereitung wieder.

Natürlich ist es ein wenig leichter diese Entscheidung zu treffen, wenn man (noch) keine eigenen Kinder hat, bereits ein bisschen Lebenserfahrung besitzt und ein kleines finanzielles Polster angespart hat.

Doch so viele Menschen da draußen zeigen uns, dass auch eine Familie, feste Jobs und Kinder im Schulalter keineswegs ein Hindernis sind, um die Welt zu bereisen. Vielleicht vergrößert es sogar das Abenteuer umso mehr!

Du bist nie zu jung, zu alt, zu früh oder zu spät dran um die Entscheidung „Reisen“ zu treffen. Wir selbst haben auch erstmal unser Studium beendet, ein paar Jahre in „ganz normalen Jobs“ gearbeitet und uns währenddessen auf unser Abenteuer vorbereitet.

Die einzige Frage, die abseits deiner jeweiligen Voraussetzungen zählt ist: Wie machst du es möglich?

Denn wenn es wirklich dein Wunsch ist, und der Gedanke daran in dir ein Feuer entfacht, dann wirst du einen Weg finden. Vollkommen egal wie „schlecht oder gut“ der Zeitpunkt erscheinen mag.

Reisen und Corona

Wir sind der Meinung, bei der „Entscheidung Weltreise“ gilt es hinsichtlich Corona ein paar Dinge zu beachten, um mit der ganzen Situation eine schöne Reise zu haben.

Zum Beispiel, dass deine Reiseroute sich spontan ändern kann, da sich die Bestimmungen vor Ort kurzfristig geändert haben. Diese spontanen Planänderungen solltest du daher bereits bei der Planung deiner Weltreise bedenken. Zum Beispiel, indem du nicht deine komplette Reiseroute durchplanst.

Auch wird es selbstverständlich in vielen Ländern zu komplizierteren Einreiseregeln kommen, andere Länder werden diese wiederum abbauen und die Einreise erleichtern. Die Kunst des Reisens in diesen Zeiten liegt wohl darin, stets die richtigen Länder auszusuchen und die richtige Reiseroute zu wählen, sodass man nicht unvorbereitet in Quarantäne kommt.

Darüber hinaus wird es wohl stellenweise auch teurer werden. Zum einen da die Tourismusbranche in einigen Ländern die Verluste der vergangenen Jahre wieder versuchen wird auszugleichen, zum anderen aus ganz praktischen Erwägungen wie PCR-Tests, die du zur Einreise in manche Länder selbst zahlen werden wirst.

Im Zuge dessen ist auch der Fall zu bedenken, dass du positiv auf Corona getestet wirst. In den meisten Ländern wirst du anschließend in Isolation geschickt. Je nachdem wie dann vor Ort das weitere Vorgehen ist kann es sein, dass du entweder in einem netten Hotel untergebracht wirst, oder unter Umständen in ein Krankenhaus eingewiesen wirst.

Beide Fälle können das Reisevergnügen schnell trüben, der eine weniger, der andere etwas mehr.

Um hierbei nicht in eine Kostenfalle zu tappen ist eine gute Auslandskrankenversicherung sehr wichtig. Diese sollte dann auch genau solche Fälle mit abdecken, dass du im Ausland in Quarantäne musst.

Du siehst, auch hier ist mit Hilfe einer guten Vorbereitung sehr viel möglich.

Gerade in diesen Zeiten ist und bleibt eine gewisse persönliche Eigenschaft wohl am wichtigsten:
Die Fähigkeit, sich mit schnell verändernden Umständen zurecht zu finden, sich an diese anzupassen und gedanklich flexibel zu bleiben um spontan reagieren und agieren zu können.
Auch – oder insbesondere – dann, wenn man bereits einen „Plan“ hatte.

Weltreise Route Planen oder spontan sein?

Vor einigen Jahren hätten wir hier wahrscheinlich noch etwas anderes geschrieben.

Doch unplanbare Zeiten erfordern nun mal auch, dass man hin und wieder einen Plan über Bord wirft.

Wir finden: Es spricht nach wie vor nichts gegen ein grobe Planung. Zum Beispiel, in welcher Reihenfolge du welche Kontinente bereisen möchtest und zu welcher Jahreszeit du wo sein möchtest.
Eine grobe Struktur bewahrt dir im Alltag Freiheiten.

Zum Beispiel, wenn du bemerkst, dass du gerne ins Nachbarland reisen möchtest und deinen vorherigen Plan den Kontinent zu wechseln, etwas nach hinten verschiebst.

Daher unser Rat in diesen Zeiten: Plane so wenig wie möglich und so viel wie nötig. Habe auch mal einen Plan B zur Hand und bewahre dir deine Flexibilität.

Gewiss, für manche ist das leichter gesagt als getan. Denn jeder hat ein anderes Bedürfnis nach Sicherheit und Planbarkeit.

Du verlässt dich sowieso viel lieber auf dein Bauchgefühl und weißt von dir selbst, dass du – egal wie aussichtslos die Lage zu sein scheint – immer eine Lösung findest? Dann reicht es dir zu wissen, wo du gerade oder morgen sein wirst.

Planst du lieber zwei oder drei Monate im Voraus? Dann versuche dir zwar einen groben Plan zu machen, zum Beispiel in welches Land du als nächstes Reisen möchtest, und lege dir Alternativen zur Hand, was du tun würdest, falls etwas Unerwartetes dazwischenkommt.

Zur Vorbereitung einer Weltreise solltest du dir wenigstens einige Monate Zeit nehmen. Denn es gibt ein paar Dinge zu organisieren und auch so eine banale Sache wie ein Mietvertrag hat meist eine dreimonatige Kündigungsfrist. Nimm dir daher ruhig etwas Zeit und überstürze es nicht.

Das gibt dir außerdem die Chance, aus einer fixen Idee ein richtig cooles Projekt zu kreieren! (LINK zu Was ist deine Mission).

Wir selbst hatten aus gewissen Notwendigkeiten heraus eine etwas längere Vorbereitungszeit von fast zwei Jahren.

Solange musst du dir selbstverständlich nicht Zeit nehmen.

Kommen wir nun zu den Details:

Weltreise Formalitäten und Vorbereitung

Ja, am Anfang sind auch unsere Köpfe vor Fragen fast explodiert, so viele Gedanken surrten plötzlich durch die Luft. Mehr Fragen als Antworten!

Lass uns gemeinsam ein bisschen Struktur in diese ganze Weltreise Sache bringen! Viele Dinge haben wir bereits weiter oben aufgegriffen, daher hier eine

  • Finanzen: fange frühzeitig an zu sparen (siehe oben)
  • Hausstand: Auflösen, reduzieren oder einlagern (siehe oben)
  • Pflanzen: Verschenken, verkaufen oder bei Freunden und Familie unterbringen (siehe oben)
  • Haustier(e): Soll dein Haustier mit auf Reisen oder zu Freunden und Familie? (siehe oben)
  • Kommunikation: Fremdsprachen auffrischen oder eine neue Sprache lernen – Zum Beispiel im Bildungsurlaub
  • Erstelle deine Packliste: Was benötigst du wirklich?
Weltreise-Test-Reise: Teste deine Ausrüstung unter echten Bedingungen

Dieser Punkt ist natürlich eher optional.

Es kann allerdings sehr hilfreich für dich sein, einen Urlaub genau so durchzuführen, wie du bisher deine Weltreise planst.

Das heißt du nimmst genau die Dinge mit, die auf deine Weltreise mitnehmen würdest, reist mit den Verkehrsmitteln die du nutzen wollen würdest, buchst Unterkünfte, die in dein Weltreise-Budget passen würden und so weiter.

Dabei erkennst du für dich was funktioniert und was nicht, was du unnötig mit dir herumträgst und was dir vielleicht fehlt.

Was jedoch noch wichtiger ist: Du lernst dabei was für ein Weltreise-Typ du bist, wieviel Komfort du benötigst, ob du auf Reisen lieber selbst kochen möchtest oder essen gehst und worauf du am meisten Wert legst, wenn du unterwegs bist.

Wenn du es schaffst dir zum Beispiel 3-6 Wochen frei zu nehmen, lernst du dabei auch, wie es sich für dich anfühlt länger im Ausland unterwegs zu sein, welche „Phasen“ du während einer solchen Reise durchläufst und wie lange du brauchst, um anzukommen, einzutauchen und mit dem Land auf einer Wellenlänge zu sein.

Das alles kann dir für deine große Reise sehr viele nützliche Erkenntnisse liefern, die du anschließend in deine Planung mit einbauen kannst.

Wir selbst haben unseren Weltreise-Test in Mexiko durchgeführt und lernten dabei sehr viel über unsere Art zu Reisen, dabei produktiv zu sein und an unserem Blog zu arbeiten, sowie eine Menge über unseren Reisestil.
Zum Beispiel, dass wir mindestens drei Nächte aufwärts an einem Ort benötigen, um dort anzukommen und uns richtig wohl zu fühlen. Wir sind also eher so die „Slow-Travelers“ 😊.

Banking: Habe stets ausreichend Konten zur Verfügung

Flexibilität und stets reagieren zu können sind zwei wichtige Punkte, wenn du dich für längere Zeit im Ausland aufhältst.

Das gilt auch für deine Fähigkeit Zahlungen zu leisten, Geld abzuheben und Unterkünfte buchen zu können.

Wir haben schon mehrfach von Reisen gelesen und gehört, die ein schnelles Ende fanden, weil die Bank ein Konto vorübergehend gesperrt hatte, weil verdächtige Zahlungen und Abhebungen im Ausland getätigt wurden.

Eigentlich sollte so etwas heutzutage nicht mehr vorkommen, doch die Praxis zeigt, dass eben doch passieren kann.

Daher ist es ratsam, stets mehrere Möglichkeiten zu haben um an finanzielle Mittel zu kommen.

Das klassische Bankkonto mit Giro- und Kreditkarte ist eine Basisvoraussetzung.

Daneben kannst du zum Beispiel mit Paypal, Wise (früher TransferWise), einer zusätzlichen Kreditkarte und vielleicht auch einer Crypto-Kreditkarte* dafür sorgen, dass du jederzeit flüssig bist, egal was mit einem deiner Konten passiert.

Lagere nicht dein gesamtes Budget auf einem Konto. Wenn dieses nämlich gesperrt wird oder sonst etwas damit passiert, könnte das zum Problem werden.

Es gilt die gleiche Regel wie beim Investieren: Lege nicht alle Eier in einen Korb!

Kreditkarten: Lege dir eine oder mehrere gute Kreditkarten fürs Ausland zu

Eine gute Kreditkarte fürs Ausland sollte folgende Kriterien erfüllen:

  • Keine oder geringe Jahresgebühr
  • Überall einsetzbar
  • Kostenlos oder günstig weltweit Bargeld abheben können
  • Kostenlos in Fremdwährungen zahlen
  • Transparente Gebührenstruktur

Um dir ein bisschen Arbeit abzunehmen, haben wir für dich die aktuell beliebtesten Anbieter von Konto und Kreditkarten fürs Ausland verglichen.

Verträge rechtzeitig kündigen

Den Mietvertrag rechtzeitig zu kündigen, daran denkst du wohl bestimmt.

Doch auch für viele weitere Dinge deines täglichen Lebens laufen im Hintergrund Verträge, welche allesamt eine Kündigungsfrist haben.

Fange daher frühzeitig an dir diese Verträge zu notieren und schlage in den Bedingungen die Kündigungsfristen nach. Du kannst die Verträge auch direkt in dem Moment kündigen in dem sie dir einfallen, dann natürlich mit Angabe des Datums zu welchem die Kündigung wirksam werden soll.

Hier einige Beispiele um dir gedanklich auf die Sprünge zu helfen, was du vielleicht für Verträge und Abos haben könntest:

  • Stromanbieter
  • DSL / Internet
  • Versicherungen wie Hausrat
  • TV-Abos wie Sky o.ä. die du evtl. nicht auf Reisen nutzen wirst
  • Zeitschriften und Zeitungs-Abos
  • Kochboxen und andere Lebensmittellieferungen
  • Eventuell Mitgliedschaften in Vereinen

Lasse dir deine Kündigungen auch immer bestätigen.

Manche Verträge „enden“ auch ohne lange Kündigungsfrist, wie etwa deine KFZ-Versicherung bei Abmeldung des Autos (sog. Beitragsfreistellung) oder der Vertrag mit deinem Energieanbieter, sofern dieser nicht sowieso über den Vermieter läuft. Den Anbieter solltest du hiervon aber dennoch in Kenntnis setzen.

Bucketlist erstellen

Unter „Bucketlist“ verstehen wir hier so viel wie „die eine Liste mit Erfahrungen und Erlebnissen, auf die ich in meinem Leben irgendwann lächelnd zurückblicken möchte“.

Dazu zählt natürlich erstmal diese lange Zeit des Reisens, in der Welt unterwegs zu sein und so viel möglich in der Welt zu entdecken. Denn sonst würdest du gar nicht erst auf die Idee kommen ein solches Mammut-Projekt wie eine Weltreise planen zu wollen 😊.

Fragen, die dir dabei helfen können eine solche Weltreise Bucketlist zu erstellen:

  • Welche Länder und Orte möchtest du unbedingt sehen?
  • Welche Erlebnisse möchtest du machen?
  • Gibt es ein bestimmtes Ergebnis, welches du dir von deiner Reise erwünschst?
  • Was wären die glücklichsten „Zufälle“, die dir auf deiner Reise begegnen könnten?

Gehe ruhig vollkommen befreit in dieses Brainstorming hinein, ohne direkt Gründe zu suchen, warum dies das oder jenes nicht geht. Hier geht es erstmal nur darum zu träumen 😊.

Kläre deine Erwartungen

Eng mit dem Thema Bucketlist verbunden ist die Frage nach dem Sinn deiner Reise.

  • Worum geht es dir dabei wirklich?
  • Welche Werte möchtest du mit dieser Weltreise in deinem Leben verkörpert sehen?
  • Was ist dein Ziel (Motiv) hinter dem Ziel (Weltreise)?
  • Was erwartest du auf deiner Reise zu finden? Oder geht es dir vielmehr ums Suchen?
  • Möchtest du auf deiner Reise ein bestimmtes Projekt umsetzen?
  • Oder möchtest du dich einfach nur treiben lassen, um zu sehen, wo du an Land gespült wirst?

Die bewusste Auseinandersetzung mit deinen Erwartungen gibt dir bereits während deiner Weltreise Planung eine gewisse Orientierung zwischen den ganzen anderen (noch) offenen Fragen.

Wenn du ein ungefähres Ziel hast, kannst du auch darauf zugehen. Ansonsten gehst du eher etwas ziellos voran. (Worin ja auch ein Ziel liegen kann, nämlich das Ziel zu erfahren, wo dich das Schicksal so hinführt, und was es mit dir vorhat – vollkommen Erwartungsfrei.)

Mehr hierzu findest du in unserem Beitrag Weltreisevorbereitung Mental.

Beim Weltreise planen und vorbereiten kommst du an manchen Formalitäten und rechtlichen Fragestellungen nicht vorbei.

Wir haben unsere Macheten ausgepackt und uns für dich durch den Paragraphen-Jungle gekämpft. Damit hast du die wichtigsten Infos und woran du denken solltest hier auf einen Blick.

Wohnsitz und Meldeadresse

Aus Deutschland „abmelden“?

Post empfangen auf Weltreise

Musst du dich vor der Weltreise „Arbeitslos“ melden?

Möchtest du dich vor oder während deiner Reise selbstständig machen?

Hast du vielleicht bereits ein Gewerbe angemeldet oder eine eigene Firma?

Hast du eine private Krankenversicherung und möchtest diese auf Anwartschaft umstellen?

Was passiert mit deiner gesetzlichen Krankenversicherung, wenn du auf Weltreise bist?

Wie bekommt man einen zweiten Reisepass?

Reisepass, Personalausweis, Führerschein und Kreditkarten auf Gültigkeit checken

Überprüfe vor deiner Reise die Gültigkeit deiner wichtigen Dokumente und Kreditkarten und beantrage lieber zu früh als zu spät neue Dokumente, sodass du nicht während deiner Reise mit abgelaufenen Dokumenten oder Kreditkarten dastehst.

Gültigkeiten

Reisepass: Personen unter 24: 6 Jahre, Personen über 24: 10 Jahre

Personalausweis: Personen unter 24: 6 Jahre, Personen über 24: 10 Jahre

Führerschein: Führerscheine, die nach dem 19.01.2013 ausgestellt wurde, sind nur 15 Jahre gültig.

Internationaler Führerschein: 3 Jahre

Kreditkarten: Die meisten Kreditkarten haben eine maximale Gültigkeit von 4 Jahren.

Lasse außerdem vor deiner Reise ein paar biometrische Passbilder machen für Visa-Beantragungen während der Reise. Diese kannst du dann einfach dabeihaben, für den Fall, dass du sie brauchst. Sie nehmen ja nicht viel Platz weg.

Einen internationalen Führerschein beantragen

Ein internationaler Führerschein wird in manchen Ländern benötigt und wird dir von deiner zuständigen Führerscheinstelle auf Antrag ausgestellt.

Meist ist diese der Landkreis oder die Stadtverwaltung.

Das Formular hierzu findest du meist online auf deren Webseite. Dieses schickst du mit einer Kopie deines Führerscheins (Vorder- und Rückseite) sowie einer Kopie deines Personalausweises an die zuständige Führerscheinstelle.

Plane für die Bearbeitung sicherheitshalber mindestens 3 Monate ein.

Mache vor deiner Reise ein paar biometrische Passbilder für Visa-Beantragungen während der Reise.

Lasse eventuelle Verpflichtungen wie Ehrenämter ruhen oder melde dich von diesen ab.

Sorge dafür, dass du Pflichten wie der Steuererklärung auch digital aus dem Ausland nachkommen kannst.

Mentale Vorbereitung auf eine Weltreise - Ungewissheit und Angst überwinden und neue Perspektiven gewinnen

„Ich möchte auf Weltreise gehen, traue mich aber noch nicht so richtig, eine Entscheidung zu treffen.“

Es gibt Momente im Leben, da hat man das Gefühl an einem sehr wichtigen Scheidepunkt zu stehen.

Du hast vielleicht sogar bereits das Gefühl, dass es Zeit ist, dich für einen Weg zu entscheiden. Doch das Gefühl in der Magengegend, die Angst vor dem „Was passiert, wenn…?“, hält dich davon ab.

Die Entscheidung, eine lange Zeit weg zu gehen, vielleicht den Job und die Wohnung zu kündigen, dein altes Leben – zumindest für eine Weile – komplett hinter dir zu lassen, zählt wohl zu den tiefgreifendsten Entscheidungen, die du als moderner Mensch treffen kannst.

Daher ist es normal ein bisschen Angst zu haben…

Dieser Beitrag ist Teil unserer Artikelserie

Planung & Vorbereitung

Weltreise Planung und Vorbereitung Schritt für Schritt mit Checkliste
Auszeit für die Weltreise nehmen
Gesundheit auf Reisen - Weltreise Gesundheit, Vorsorge, Reiseimpfungen
Geld sparen für Weltreise - Wie viel Geld brauche ich?
Kommunikation auf Weltreise - Neue Sprache lernen für die Weltreise
Sicherheit auf Weltreise - Tipps und Prävention
Mentale Vorbereitung Weltreise - Angst vor der Weltreise - Ablehnung - Unverständnis
Gepäck auf Weltreise - Koffer oder Backpack? Was muss ins Handgepäck?

Formalitäten, Bürokratie & Rechtliches

Wohnung und Meldeadresse während Weltreise - Untervermietung - Pflanzen - Haustiere
Aus Deutschland abmelden während Weltreise
Post empfangen während der Weltreise und langem Auslandsaufenthalt
Während der Weltreise arbeitslos melden? Digitale Nomaden - GbR - Gewerbe
Wie bekomme ich einen zweiten Pass? Für Weltreise zweiten Reisepass beantragen?
Was passiert mit einer privaten deutschen Krankenversicherung während der Weltreise?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.