Zum Inhalt springen
Startseite » Weltreise Planung » Post empfangen

Post empfangen auf Weltreise

Post empfangen auf Weltreise

(Brief-) Post empfangen auf Weltreise ist nicht immer einfach.

Daher haben wir uns angesehen, welche Möglichkeiten es gibt und welche von ihnen auch praktikabel sind.

Post empfangen während der Weltreise

Dein Ziel sollte es sein, während deiner Weltreise Post empfangen zu können, und – insbesondere wenn es sich um wichtige Post handelt – auch Kenntnis über den Inhalt zu bekommen.

Jedenfalls in dem Fall, dass du dich nicht bereits aus Deutschland abgemeldet hast.

Denn irgendjemand will ja doch immer wieder etwas von einem wissen.

Deutsche Behörden und Ämter haben sich scheinbar in weiten Teilen gegen die Digitalisierung entschieden. Sie drucken lieber serifenlose Zeilen auf tote Bäume. Das macht es für uns digitale Menschen immer irgendwie ein bisschen schwieriger, als es eigentlich sein müsste.

Halten wir es daher kurz.

Das sind einige deiner Möglichkeiten, diesem bürokratischen Papier-Fetisch Folge zu leisten:

Wenn du dich entscheidest, deine Wohnung während deiner Weltreise zu behalten, deinen Wohnsitz und damit auch deine amtliche Meldeadresse so weiterführst, wie bisher, könntest du eine/n Freund/in, Nachbarn oder Familienmitglied (oder ggf. deinen Untermieter) damit beauftragen, regelmäßig deinen Briefkasten zu leeren und dir ein Bild der Briefe zu schicken.

So kannst du selbst entscheiden, welche Briefe möglicherweise wichtigen Inhalt haben und von deiner Vertrauensperson geöffnet werden sollen, die dir dann ein Foto davon schicken kann.

Wenn du deine Wohnung vor der Reise auflösen möchtest, gibt es mehrere Möglichkeiten:

Den Nachsendeauftrag solltest du unabhängig davon, wo du deinen Wohnsitz meldest oder dich aus Deutschland abmeldest, zu einer Adresse deines Vertrauens einrichten. Ein kleines Schild mit deinem Nachnamen am Briefkasten dieser Person reicht bereits aus. So kommt auch weiterhin Post für dich an von Stellen, bei denen du vielleicht vergessen hast deine Anschrift zu ändern.

Bei Postsendungen (einfacher Brief) von Behörden und Ämtern, die unter Umständen Fristen auslösen ist es etwas anders. Denn auf solchen Briefen steht oftmals der Zusatz „Nicht nachsenden!“. Das heißt, diese Briefe würden nicht per Nachsendeauftrag bei dir ankommen, sondern zurück an den Empfänger gehen.

Im Falle von wichtiger Post, zum Beispiel für dein Gewerbe, wäre dies nicht ganz so praktisch, da das Gewerbeamt dann Nachforschungen anstellen würde, ob dein Unternehmen noch existiert und es schlimmstenfalls von Amts wegen löschen lassen kann.

Bei offiziellen Zustellungen (gelber Brief) würde auf der Zustellungsurkunde vermerkt werden, dass der Empfänger an der Adresse nicht zu ermitteln war. Auch das kann unter Umständen negative Folgen haben.

Für solche Fälle gibt es mehrere Möglichkeiten:

Wenn du bei deinen Eltern deinen Wohnsitz anmeldest, und ihr denselben Nachnamen habt, kann deine Post mittels Nachsendeauftrag und Änderung der Adresse bei allen möglichen Absendern wie Banken etc. einfach an diese Adresse zugestellt werden.

Um dort einfache Post zu empfangen ist es nicht mal notwendig, dort gemeldet zu sein.
Du richtest einfach einen Nachsendeauftrag von deiner alten Adresse zu der deiner Eltern ein. Mittels deiner offiziellen Wohnsitzanmeldung bei deinen Eltern, würde auch jegliche andere wichtige Post dort ankommen, sodass du darüber Kenntnis erlangst.

Selbiges gilt natürlich auch für jede andere Adresse, an welcher du deinen Wohnsitz anmeldest, solange dein Name auf dem Briefkasten steht und jemand vor Ort deine Post einsehen kann und darf.

Sofern du dich offiziell bei deinen Eltern oder an einer anderen Adresse wohnhaft meldest, wäre ein kleines Schild am Briefkasten für dein Gewerbe schnell angebracht.

Denke hierbei daran, das Gewerbe rechtzeitig umzumelden und im Falle einer im Handelsregister eingetragenen Firma auch über einen Notar die inländische Geschäftsanschrift ändern zu lassen.

Es kann in diesem Fall auch sein, dass du den Sitz deiner GmbH in den neuen Gerichtsbezirk verlegen musst. Sprich hierzu am besten mit dem Notar, der die Gründung deiner GmbH begleitet hat.

Gleiches gilt bei der Ummeldung deines Gewerbes: Wenn du deinen Wohnsitz und somit dein Einzelgewerbe in eine andere Gemeinde oder Stadt verlegst, musst du dieses erst Abmelden und am neuen Ort neu anmelden.

Anbieter sogenannter digitaler Briefkästen empfangen deine Briefpost per Nachsendeauftrag und du erhältst auf digitalen Wegen eine Benachrichtigung darüber. Dies ist zum Beispiel für deine private Post empfehlenswert, wenn niemand deiner Freunde und Bekannten einen Blick hierauf werfen soll.

Je nach Preismodell und deinen Wünschen, werden die Briefe auch geöffnet, gescannt und dir per Mail gesendet. Teilweise gibt es auch Anbieter, bei welchen du einfach pro Brief, der geöffnet und gescannt werden soll, einzeln zahlst. Bei Briefen, die von außen den Absender nicht erkennen lassen, ist dieses Modell allerdings nicht ganz so gut geeignet, da auch mal ein Werbebrief wie ein amtlicher Brief aussehen kann.

Anbieter digitaler Briefkästen sind zum Beispiel

Wir haben uns in diesem Artikel einige Möglichkeiten angesehen, wie du während deiner Reise Post empfangen und Kenntnis vom Inhalt erlangen kannst.

Wie du dich entscheidest, deine Post auf Weltreise zu empfangen, hängt also auch von deiner Grundsatz-Entscheidung ab, ob du deine Wohnung behältst, wo du amtlich gemeldet sein wirst, sowie davon, ob du ein Gewerbe betreibst oder nicht.

Du hast Fragen hierzu oder noch eine gute Idee, wie man auf Reisen mit seiner Post umgehen kann?
Dann schreibe sie uns gerne in die Kommentare.

Dieser Beitrag ist Teil unserer Artikelserie

Planung & Vorbereitung

Weltreise Planung und Vorbereitung Schritt für Schritt mit Checkliste
Auszeit für die Weltreise nehmen
Gesundheit auf Reisen - Weltreise Gesundheit, Vorsorge, Reiseimpfungen
Geld sparen für Weltreise - Wie viel Geld brauche ich?
Kommunikation auf Weltreise - Neue Sprache lernen für die Weltreise
Sicherheit auf Weltreise - Tipps und Prävention
Mentale Vorbereitung Weltreise - Angst vor der Weltreise - Ablehnung - Unverständnis
Gepäck auf Weltreise - Koffer oder Backpack? Was muss ins Handgepäck?

Formalitäten, Bürokratie & Rechtliches

Wohnung und Meldeadresse während Weltreise - Untervermietung - Pflanzen - Haustiere
Aus Deutschland abmelden während Weltreise
Post empfangen während der Weltreise und langem Auslandsaufenthalt
Während der Weltreise arbeitslos melden? Digitale Nomaden - GbR - Gewerbe
Wie bekomme ich einen zweiten Pass? Für Weltreise zweiten Reisepass beantragen?
Was passiert mit einer privaten deutschen Krankenversicherung während der Weltreise?

Du spielst mit dem Gedanken auf Weltreise zu gehen, traust dich aber noch nicht, eine Entscheidung zu treffen?

Dann schau mal hier vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.