Zum Inhalt springen
Startseite » Weltreise Planung » Deutsche PKV

Private Krankenversicherung während der Weltreise

Private Krankenversicherung während der Weltreise

„Sollte ich meine private Krankenversicherung kündigen, wenn ich auf Weltreise bin?“

Private Krankenversicherung während Weltreise

Die private Krankenversicherung während der Weltreise ist ein Thema, was nicht ganz einfach zu durchblicken ist.

Um dir die Entscheidung ein bisschen zu erleichtern, haben wir uns die Möglichkeiten angesehen, die dir zur Verfügung stehen.

Wenn du selbstständig oder aus sonstigen Gründen privat krankenversichert bist und für eine längere Zeit ins Ausland oder auf Weltreise gehen möchtest, kannst du deine private deutsche Krankenversicherung auf „Anwartschaft“ umstellen.

Das bedeutet, dass deine Versicherung ruht, du nur einen kleinen Teil des Beitrags leisten musst und bei Rückkehr wieder in deinem alten Tarif versichert werden kannst.

Zum einen ist eine Anwartschaft sinnvoll, weil eine spezielle Auslandskrankversicherung für Langzeitreisende meist günstiger ist und zum anderen, weil deine inländische Krankenversicherung oft nicht genau deine Bedürfnisse als Reisende/r abdeckt.

Hinzu kommen für einige Länder die jeweiligen Corona-Einreisebestimmungen, die eine Krankenversicherung voraussetzen, welche eine bestimmte Mindestsumme an Behandlungskosten einer Coronaerkrankung abdeckt. Diese soll dann in vielen Fällen auch noch in Englisch vorgelegt werden.

Eine „normale“ deutsche Krankenversicherung stellt solche Schreiben allerdings nur sehr selten aus.

Für eine auf solche Fälle spezialisierte Auslandskrankenversicherung ist dies hingegen Alltag.

Auch im Schadensfall bist du mit einer auf solche Fälle spezialisierten Auslandsversicherung besser beraten.

Falls deine private Krankenversicherung deine Weltreise-Pläne abdeckt, du also keine zusätzliche Auslandskrankenversicherung benötigst, kannst du natürlich auch deine ganz normale PKV weiterlaufen lassen.

Vergleiche aber unbedingt, ob es nicht günstiger wäre, sie auf Anwartschaft umzustellen und eine spezielle Auslandskrankenversicherung zu wählen.

Sofern du planst, nicht wieder nach Deutschland zurückzukehren, kannst du auch darüber nachdenken, deine PKV ganz zu kündigen.

Dies setzt voraus, dass du deinen Wohnsitz in Deutschland abgemeldet hast. Die Abmeldebestätigung musst du der Versicherung vorlegen. Es kann sein, dass diese dann eine Anschrift im Ausland sehen möchte.

Sei dir hier aber bewusst, dass wenn du doch wieder nach Deutschland zurück möchtest, die Versicherungspflicht greift und du dich unter Umständen zu viel höheren Kosten privat versichern müsstest.

Von der Kündigung deiner privaten Krankenversicherung vor einer Weltreise können wir daher eher abraten, da es oftmals mehr Nachteile als Vorteile mit sich bringt.

Es gibt im Versicherungsrecht wohl nichts komplizierteres, als Beamte, die keine Beamte mehr sein wollen.

Denn: Wenn du aus dem Staatsdienst austrittst, verlierst du zum einen deinen Beihilfeanspruch, was bedeutet, dein Versicherungsbeitrag wird steigen und zum anderen, bist du plötzlich im falschen Tarif.

Da du bei der Umstellung deiner PKV auf (kleine) Anwartschaft aber lediglich Anspruch darauf hast, wieder ohne Gesundheitsprüfung in denselben Tarif zu kommen, bringt die Umstellung auf Anwartschaft nichts, ohne einen Zwischenschritt einzubauen.

Du wirst also eine Anwartschaft auf einen anderen Tarif abschließen oder, wenn deine Krankenversicherung diese Option nicht anbietet, eine allgemeingültige kleine Anwartschaft, welche dich vor hohen Beitragszuschlägen schützt bei deiner Rückkehr.

Diese Gestaltung solltest du auf jeden Fall vorher mit deiner Versicherung besprechen, am besten in einem persönlichen Termin vor Ort.

Auch für dich gilt: Eine Langzeit-Auslandsreise-Krankenversicherung für deine Weltreise solltest du auf jeden Fall abschließen!

Wenn du privat krankenversichert bist und für eine längere Zeit ins Ausland oder auf Weltreise gehen möchtest, kommst du in den meisten Fällen günstiger weg, wenn du diese auf Anwartschaft stellen lässt und eine Auslandskrankenversicherung abschließt.

Im Fall, dass du planst, nicht wieder nach Deutschland zurückzukehren, kann auch die Kündigung in Frage kommen.

In jedem Fall solltest du dich mit dieser Frage sehr gründlich befassen, sodass du zum einen gut abgesichert bist, falls doch mal was passiert, und zum anderen, dass dir bei Rückkehr keine finanziellen Nachteile entstehen.

Insbesondere der Fall von ehemaligen Beamten, die aus ihrem alten Tarif in einen anderen wechseln und diesen sodann auf Anwartschaft stellen lassen, sollte vor der Reise genau geklärt sein, da sonst bei Rückkehr böse Überraschungen warten könnten.

Du hast noch Fragen oder Anregungen zum Thema private Krankenversicherung während der Weltreise?
Dann lass es uns gerne in den Kommentaren wissen!

Dieser Beitrag ist Teil unserer Artikelserie

Planung & Vorbereitung

Weltreise Planung und Vorbereitung Schritt für Schritt mit Checkliste
Auszeit für die Weltreise nehmen
Gesundheit auf Reisen - Weltreise Gesundheit, Vorsorge, Reiseimpfungen
Geld sparen für Weltreise - Wie viel Geld brauche ich?
Kommunikation auf Weltreise - Neue Sprache lernen für die Weltreise
Sicherheit auf Weltreise - Tipps und Prävention
Mentale Vorbereitung Weltreise - Angst vor der Weltreise - Ablehnung - Unverständnis
Gepäck auf Weltreise - Koffer oder Backpack? Was muss ins Handgepäck?

Formalitäten, Bürokratie & Rechtliches

Wohnung und Meldeadresse während Weltreise - Untervermietung - Pflanzen - Haustiere
Aus Deutschland abmelden während Weltreise
Post empfangen während der Weltreise und langem Auslandsaufenthalt
Während der Weltreise arbeitslos melden? Digitale Nomaden - GbR - Gewerbe
Wie bekomme ich einen zweiten Pass? Für Weltreise zweiten Reisepass beantragen?
Was passiert mit einer privaten deutschen Krankenversicherung während der Weltreise?

Du spielst mit dem Gedanken auf Weltreise zu gehen, traust dich aber noch nicht, eine Entscheidung zu treffen?

Dann schau mal hier vorbei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.